Über uns

Das Projekt

Das Projekt ‘Neuland Hoher Fläming’ wurde von der ehemaligen Bürgermeisterin der Gemeinde Wiesenburg/Mark Barbara Klembt initiiert und in das Förderprogramm ‘Neulandgewinner – Zukunft erfinden vor Ort’ der Robert-Bosch-Stiftung aufgenommen.

Die Staatskanzlei des Landes Brandenburg hat das Projekt als ‘Neulandgewinner des Jahres’ ausgezeichnet.

Ziel des Projektes ist es, den Hohen Fläming als lebenswerte Region sichtbar zu machen und weiterzuentwickeln. Hierfür unterstützen wir Neuzuziehende bei ihrer Entscheidung für einen Lebensmittelpunkt im Hohen Fläming und geben ihnen Orientierungshilfe beim Ankommen und Hierbleiben. Außerdem fördern wir ein gutes Miteinander von “Alteingesessenen” und Zugezogenen. So stärkt der Zuzug die Vielfalt und Lebendigkeit in unseren Dörfern.

Bahnhof Wiesenburg I Neuland Hoher Fläming

Foto von Global Fish – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0

Unser Projekthafen

Das Projekt ‘Neuland Hoher Fläming’ ist angesiedelt im denkmalgeschützten, von der Genossenschaft Bahnhof am Park e.G. instandgesetzten und betriebenen Bahnhofsgebäude in Wiesenburg. Der Bahnhof symbolisiert einen Ort des Ankommens und der Verbindungen zu den großen Städten und der weiten Welt, wird als “Tor zum Ankommen und Bleiben” in der Region in Wert gesetzt und weiter belebt. Hier entsteht ein gemeindeübergreifender Knostenpunkt der partizipativen gemeinschaftlichen Zukunftsgestaltung, eine Unetrstützungsagentur für engagierte “neue und alte” Bewohner*innen, denen die Entwicklung und kulturelle Lebendigkeit der Region am Herzen liegt.

DAS TEAM

Barbara Klembt

Barbara Klembt

Als ehemalige Bürgermeisterin der Gemeinde Wiesenburg/Mark und aus allen ehemaligen und derzeitigen Aufgaben und Ehrenämtern weiß sie um den großen Mehrwert des ländliche Raumes, den es zu erhalten und zu entwickeln gilt.
Mit diesem Projekt lädt sie zu aktivem Tun ein um die Lebensfähigkeit der Dörfer zu sichern, Lebensqualität zu erhalten und zu verbessern.

Franka Kohler

Franka Kohler

Als Coach und Seminarleiterin begleitet sie Menschen dabei, sich beruflich neu zu orientieren und ihre Visionen zu klären und umzusetzen. Damit mehr Menschen aufs Land ziehen und dort gemeinsam neue Lebens- und Arbeitsmodelle verwirklichen, hat sie die Initiative Landwärts gegründet, ein Ansiedlungs- und Gründungsprogramm für den ländlichen Raum.

Marco Beckendorf

Marco Beckendorf

Seit Anfang 2015 ist der studierte Regionalwissenschaftler Bürgermeister der Gemeinde Wiesenburg/Mark. Er ist Vorstandsmitglied der AG Historische Dorfkerne und stets auf der Suche nach guten Ideen und engagierten Menschen für die Region.

Heiko Bansen

Heiko Bansen

Als Regionalmanager der Lokalen Aktionsgruppe Fläming-Havel begleitet der gebürtige Berliner seit mehr als 15 Jahren Projekte der ländlichen Entwicklung im Hohen Fläming. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Unterstützung von Vereinen, die maßgeblich zur hohen Lebensqualität in der Region beitragen.

Johannes Blatt

Johannes Blatt

Ist selbst vor vier Jahren aus Berlin in den Hohen Fläming gezogen.
Er ist Geschäftsführer beim Soziale Arbeit Mittelmark e.V.
Als Vater ist er in der Freien Schule Fläming und im Naturkindergarten Schmerwitz engagiert und zudem aktiv als Gemeindevertreter in Wiesenburg/Mark.

Dorothee Bornath

Dorothee Bornath

Hat 15 Jahre im Hohen Fläming als Zugezogene gelebt, ist seit einigen Jahren anderweitig unterwegs und überlegt, vielleicht wieder zurück zu kommen.
Als Moderatorin, Coach und Trainerin ist sie aktiv in Konzeption und Moderation von Bürgerbeteiligungsprozessen, Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit. 

Eveline Vogel

Ist im Hohen Fläming geboren und aufgewachsen. Nach dem Landwirtschaftsstudium in Berlin wieder in ihre Heimat zurückgekehrt, setzt sie sich jetzt schon seit über 40 Jahren für die Entwicklung des ländlichen Raums ein.
Als Fachdienstleiterin für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Regionalentwicklung beim Landkreis Potsdam-Mittelmark konzipiert und begleitet sie Projekte.